„Denkmäler und Erinnerungsorte – ihre Interpretation und Erschließung mit digitalen Medien“

ILIAS-Kurs für ein Studierenden-Seminar mit wöchentlichen Treffen per Videokonferenz

Autor/innen

  • Judith M. Rösch, M.A. Universität Passau

Schlagworte:

E-Learning, Medienprojekt, Podcast, Lehrvideo, Blended Learning, Flipped Classroom

Abstract

Das semesterbegleitende deutsch-tschechische Studierendenseminar „Denkmäler und Erinnerungsorte – ihre Interpretation und Erschließung mit digitalen Medien“ wurde im Rahmen eines binationalen EU-Projekts konzipiert und im Wintersemester 2020/2021 durchgeführt.

Die Inhalte wurden von den Dozierenden der Universität Passau mit dem Dozenten der Westböhmischen Universität in Pilsen abgestimmt. Die Auswahl der Lernplattform, auf der sowohl die Materialien lagen und Austausch ermöglicht wurde, als auch Ãœbungen abgegeben werden konnten, wurde von äußeren Faktoren bestimmt.

In Passau haben wir uns für ILIAS entschieden. In Pilsen hat man sich auf eine andere, dort gängige Plattform geeinigt. ILIAS sollte uns die Möglichkeit bieten, auch asynchron erfolgreich zu arbeiten. Die Lernmodule boten uns die Möglichkeit, die wöchentlichen Treffen über Zoom zu ergänzen. Diese wiederum dienten einerseits der Vermittlung von Inhalten, andererseits der Reflexion von vorzubereitenden Aufgaben und Ãœbungen.

Downloads

Veröffentlicht

2021-06-21

Zitationsvorschlag

Rösch, J. (2021). „Denkmäler und Erinnerungsorte – ihre Interpretation und Erschließung mit digitalen Medien“: ILIAS-Kurs für ein Studierenden-Seminar mit wöchentlichen Treffen per Videokonferenz. Digital Learning Media Pro - Praxisberichte Zum Einsatz Digitaler Medien an Der Hochschule, (5), 5. Abgerufen von https://ojs3.uni-passau.de/index.php/dlmp/article/view/226

Ausgabe

Rubrik

Praxisberichte