Zur Funktion von Nicht-Orten und Heterotopien

in Identitätsnarrativen der Kinder- und Jugendliteratur

  • Damaris Nübel
Schlagworte: Kultursemiotik, Mediensemiotik, Raumsemiotik

Abstract

Raum ist eine zentrale Kategorie bei der Erschaffung fiktionaler Welten. Wer erzählt, entwirft Räume und Raumverhältnisse, Orte und Schauplätze. Diese verweisen nicht selten auf die außerliterarische Wirklichkeit, manchmal, wie z.B. im Großstadtroman, sogar auf konkrete Straßen, Plätze oder Gebäude.

Veröffentlicht
2019-12-13
Zitationsvorschlag
Nübel, D. (2019). Zur Funktion von Nicht-Orten und Heterotopien. Schriften Zur Kultur- Und Mediensemiotik | Online, (4), 169-178. https://doi.org/10.15475/skms.2018.2.6
Rubrik
Artikel